Der Selfie-Wahn hat seinen Preis: Irgendwie muss man ja drein schauen, wenn man die Aufnahme(n) macht. Lange Zeit war das Duckface angesagt. Doch mittlerweile gilt das Selbstporträt mit geschürzten Lippen nicht mehr als chic. Heute ist Faux Surprise angesagt.

Selfie-Profis wollen aussehen, als wären sie überrascht. Weil sie selbst den Auslöser drücken, können sie natürlich nicht wirklich überrascht sein. Also muss es gespielt werden. Deshalb Faux Surprise. Die Augen weit geöffnet, der Mund auch – wie bei einer großen Überraschung eben. Das kann nicht jeder wirklich gut, deshalb sieht das Ergebnis mitunter etwas – na ja 🙂 – überraschend aus.

Wer selbst dem Trend entsprechend ein Faux Surprise Gesicht machen will, sollte seine Augen möglichst weit öffnen. Das gehört dann kombiniert mit einem halb offenen Mund, aber bitte leicht lächeln dabei. Das klappt am besten, wenn man bei der Aufnahme an etwas denkt, was einen wirklich überraschen könnte… Da findet jeder irgendwann einen Trick heraus. Die richtige Kombination aus Schock und Neugierde, das ist es.Viel Erfolg!