In vielen Excel-Tabellen braucht man nicht nur die reinen Zahlenwerte, sondern oft auch Erklärungen, Beschriftungen und andere Textinhalte. Zur Formatierung von Text in Tabellen hat Excel einige Tricks auf Lager.

Soll in einer Zelle Text stehen, markiert man die Zelle einfach und tippt den Text ein. Wird er zu lang, fließt er automatisch in benachbarte Zellen – solange diese leer sind. Trifft Excel auf eine Zelle mit Inhalt, wird der Text einfach abgeschnitten. Hier kommt der Zeilenumbruch ins Spiel, der sich mit dem Menüband steuern lässt. Wird er aktiviert, bricht der Textinhalt am Rand der Zelle in die nächste Zeile um.

Wer mehr Platz für Text braucht, als eine einzelne Zelle anbieten kann, markiert mehrere Zellen und wählt dann im Menüband die Option „Zellen verbinden“. Schon wird aus den ausgewählten Zellen ein großes Textfeld mit genug Platz für längere Absätze.

Soll mitten im Textinhalt einer Zelle ein manueller Zeilenumbruch stehen, muss man diesen über ein Tastenkürzel einfügen. Dazu gleichzeitig [Alt] + [Eingabetaste] drücken.

excel-zeilenumbruch