Schneller, schlanker, stylischer – die neuste Generation der Tablet PCs hat einiges zu bieten. Doch welches Multifunktionsgerät bringt welche Vorteile mit und wie kann der optimale Tablet PC für die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse gefunden werden?

Trends auf dem Mobile World Congress

Noch vor der CeBIt treffen sich, immer zum Jahresanfang, zahlreiche Mobilfunkunternehmer und Experten auf dem Mobile World Congress. Wie heise.de zu entnehmen ist, handelte es sich dabei ursprünglich um einen reinen Kongress. Heute jedoch findet ein Großteil der Veranstaltung in Messehallen statt, in denen Hersteller aus aller Welt ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Mobilfunk vorstellen.

bild_12

Zutritt zur Messe haben allerdings nur Personen, welche sich im Vorfeld registriert haben, Otto-Normalverbraucher muss da schon bis zur CeBIT warten. Was in puncto Tablet PCs aktuell angesagt ist und welche Geräte was leisten, wird nun etwas näher beleuchtet.

Trotz großer Auswahl nicht den Überblick verlieren

Tablet PCs sind kleiner als Notebooks und verfügen im Idealfall über ein geringes Gewicht und eine lange Akku-Laufzeit. Somit bieten sie vor allem für den mobilen Einsatz viele Vorteile. Die neuste Tablet Generation ist mit einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet und verzichten komplett auf eine Tastatur.

Über den Touchscreen kann das Gerät bedient und über das im Display eingeblendete Software-Tastenfeld kann geschrieben werden. Die schlanken Geräte werden heute längst nicht mehr ausschließlich für die Büroarbeit genutzt. Im Gegenteil, vor allem zu Unterhaltungszwecken kommen die Tablets zum Einsatz. Zeitungen, Filme, Bücher, Musik – all dies und noch viel mehr kann mit einem Tablet, welches über WLAN verfügt, konsumiert werden.

Doch ist es nicht für jeden leicht, bei der Fülle an neuen Geräten, die ständig auf den Markt kommen, noch den Überblick zu behalten. In diesem Fall kann ein Online-Vergleichsportal weiterhelfen. Die Seite von Verivox ist dabei besonders bedienerfreundlich.

Hier können einfach die Hersteller und Geräte eingegeben werden, zwischen denen es sich zu entscheiden gilt und schon listet die Seite alle wichtigen Informationen, wie Herstellungsjahr, Preis, Abmessung oder Gewicht, übersichtlich auf.

Weiterhin werden Auskünfte über das Display, den Speicher, den Prozessor sowie den Akku und die Software geliefert. Der Nutzer hat nun alle für ihn ausschlaggebenden Kriterien seiner Auswahlmodelle auf einen Blick dargestellt und kann sich so für denjenigen Tablet PC entscheiden, der seinen Wünschen am ehesten entspricht. Anbei sollen nun ein paar Tablet PCs der neusten Generation kurz vorgestellt werden.

  • Das iPad Air und seine Geschwister

Auch beim iPad Air gelingt Apple wieder die perfekte Balance zwischen Hardware, Software und Betriebssystem. Zwar ist das Retina-Display vom Vorgänger übernommen und somit wenig innovativ, dennoch überzeugt das iPad Air in puncto Verarbeitung. Zu beachten ist jedoch, dass das Multifunktionsgerät weder über einen SD-Card Reader verfügt, noch besonders wartungsfreundlich ist.

Überzeugen hingegen kann das Produkt aus dem Hause Apple erneut in Bezug auf Abmessung und Gewicht. Aktuell will Apple mit dem extrem dünnen iPad Air 2 sowie dem iPad mini 2 um die Gunst der Käufer werben. Für Ersteres sprechen vor allem seine scharfe Bildwiedergabe mit natürlichen Farben, seine lange Akkulaufzeit sowie sein hohes Arbeitstempo. Von Nachteil sind allerdings der nicht erweiterbare Speicher sowie die Einschränkung in Bezug auf Bluetooth und NFC.

  • Das Sony Xperia Z4 Tablet Compact

Ebenfalls auf dem Mobile World Congress vorgestellt, wurde das neue Sony Xperia Z4 Tablet. Sein 2K-Display sorgt für eine gestochen scharfe Anzeige und der Octa-Core Prozessor lässt in puncto Geschwindigkeit kaum Wünsche offen. Auf der Waage kann das Tablet aus dem Hause Sony das iPad Air sogar schlagen.

Gerade einmal 400 Gramm wiegt der kleine Alleskönner, ein echtes Leichtgewicht also. Günstig ist das Xperia Z4 Tablet jedoch keineswegs. Ganze 649 Euro müssen Käufer berappen, wenn sie diese ausgefeilte technische Spielerei ihr Eigen nennen möchten.

  • Die Dreierbande von Lenovo

Lenovo bringt gleich drei neue Tablets mit den Namen Tab 2 A8, Tab 2 A10 und Miix 300 auf den Markt. Das Tab 2 A8 kann als Android-Einsteiger bezeichnet werden. Lediglich ein HD-Display, eine Fotokamera mit 5-Megapixel und acht, beziehungsweise 16 Gigabyte Datenspeicher stehen den Nutzern zur Verfügung.

Pluspunkte kann es dank seines Dolby ATMOS 3D Surround Sounds sowie seines günstigen Preises ernten. Ohne LTE ist das Gerät bereits für circa 117 Euro, mit LTE für 162 Euro zu haben. Eine bessere Kamera, einen größeren Akku sowie ein 10-Zoll-Full-HD-Display bietet das Tab 2 A10, welches 180 Euro in der Wlan-Version kostet. LTE-Funk ist für 72 Euro extra zu haben. Mit Windows, anstatt mit Android arbeitet das Miix 300. Das Display misst 8-Zoll und neben einer 5-Megapixel-Kamera bietet das Tablet noch 64 Gigabyte Speicherplatz, bei einem Preis von circa 135 Euro.

tablet auf schossHilfreich in fast allen Lebenslagen

Wir dürfen gespannt sein, wie die Zukunft der Tablet PCs aussehen wird und mit welchen Funktionen die neuen Generationen aufwarten werden. Fest steht, wer sich solch einen mobilen Alleskönner zulegen möchte, sollte sich im Vorfeld eingehend informieren, denn jeder Tablet PC bietet seine ganz eigenen Vor- und Nachteile und nicht jedes Modell ist für jeden Anwender gleichermaßen geeignet.

 

Bildquellen:

pixabay.com © niekverlaan (CC0)

pixabay.com © irmBee (CC0)