Beim Bereinigen des eigenen Computers per Gratis-Putzer CCleaner geht das Programm standardmäßig auf Nummer sicher und löscht nicht alle temporären Dateien. Wer das weiß, aktiviert einen geheimen Schalter und bekommt so noch mehr Speicherplatz zurück.

Damit CCleaner weiteren wertvollen Festplattenplatz zurückgibt, wenn die Putzkolonne ausgeführt wird, wechselt man im Programm zum Bereich „Einstellungen, Erweitert“. Hier wird der Haken bei „Dateien aus dem Windows Temp Ordner nur löschen, wenn sie älter als 24 Stunden sind“ entfernt.

Ab sofort entfernt CCleaner beim Aufräumen noch mehr überflüssige Daten – und den Speicherplatz kann man für Wichtigeres gebrauchen.

ccleaner-temp-ordner-24-stunden