Erdbeben sind nichts Ungewöhnliches. Ständig bebt irgendwo die Erde. Zum Glück nicht immer so heftig wie am 25. April in Nepal: Hier hat ein Erdbeben mit einer Magnitude von 7,8 erheblichen Schaden angerichtet: 7.500 Tote, 14.500 Verletzte, unzählige Gebäude zerstört.

Aber nur eins von 565 Erdeben auf unserem Planeten im letzten Jahr. Wo die Erde gebebt hat und wie stark, das zeigt eine interaktive Karte, in der alle relevanten Erdbeben verzeichnet sind.

Man kann sowohl den Zeitstrahl verwenden als auch bestimmte Regionen der Welt auswählen. Die Karte zeigt eindrucksvoll, wo die Erde besonders häufig bebt – und besonders stark. In der Karte sind die tektonischen Platten eingezeichnet. Erkennbar finden die meisten Erdbeben am Rand dieser tektonischen Platten statt. Die Daten der aufgezeichneten Erdbeben kommen vom USGS.

erdbeben