Bei jeder besuchten Webseite sendet der Browser den sogenannten User-Agent mit. Das ist wie ein Ausweis, anhand dessen der Server erkennt, welcher Browser die Anfrage stellt. In Safari kann dieser User-Agent auch umgestellt werden.

Das ist beispielsweise dann nützlich, wenn man am Desktop die mobile Version einer Website anzeigen will – oder vorgeben möchte, einen anderen Browser zu nutzen. Damit sich der User-Agent im Safari-Browser ändern lässt, wird das Menü Entwickler aktiviert. Dazu in den Safari-Einstellungen zum Tab „Erweitert“ umschalten und ganz unten den Haken bei „Menü ‚Entwickler’ in der Menüleiste anzeigen“ setzen.

Jetzt folgen oben Klicks auf „Entwickler, User-Agent“. Daraufhin blendet der Safari-Browser ein Menü ein, mit dem sich der User-Agent beispielsweise auf den eines iPhones umstellen lässt. Nach dem Testen zum Schluss nur nicht vergessen, wieder „Standard“ auszuwählen.

osx-safari-user-agent