Pixabay.com © Unsplash (CC0 1.0)

Smartphones sind praktisch – aber sehr teuer, klein, leicht und handlich, was sie zum idealen Objekt für Diebstähle macht. Wer jedoch nicht sofort nach einem Diebstahl (oder auch einem selbstverschuldeten Verlust) richtig handelt, hat nur kleine Chancen, das Handy jemals wiederzusehen.

Ob Verlust oder Diebstahl: Zunächst sollten Sie die SIM-Karte im Gerät sperren lassen, damit der Dieb oder auch der unehrliche Finder Ihr Smartphone nicht für fragwürdige Zwecke einsetzen kann. Benachrichtigen Sie dafür Ihren Mobilfunkanbieter, der Sie nach Ihrer IMEI-Nummer fragen wird. Diese wird genutzt, um das Smartphone einwandfrei zu identifizieren.

Sie befindet sich beispielsweise auf der Verpackung des Geräts, manchmal auch im Handbuch oder auch im Innenleben in der Nähe des Akkus. Informationen dazu, wie genau die IMEI-Nummer herauszufinden ist, finden sich in diesem Beitrag. Notieren Sie sich diese Nummer am besten jetzt sofort, um sie im Ernstfall parat zu haben.

Pixabay.com © hurk (CC0 1.0)

Wie verhalte ich mich richtig beim Handydiebstahl?

Anschließend melden Sie den Verlust bei der Polizei. Wundern Sie sich nicht, wenn diese Anzeige keinen Erfolg haben wird, denn nur wenige Diebstähle werden tatsächlich aufgeklärt. Dennoch sollten Sie die Anzeige nicht ignorieren, denn ansonsten haften die Mobilfunkbetreiber unter Umständen nicht für (möglicherweise sehr teure) Gespräche oder den Verbrauch von Datenvolumen mit Ihrer SIM-Karte.

Weiterhin kann es nicht schaden, einen Account bei GSM-Ortungsdiensten wie HandyOrten.de anzulegen. Im Ernstfall können Ihnen Dienste dieser Art helfen, das Smartphone sehr genau zu lokalisieren. Falls Sie das Gerät einfach nur verloren haben, halten Sie es dann wenige Minuten später vielleicht schon wieder in den Händen.

Apps als Helfer in der Not

Einige Apps helfen Ihnen zwar nicht dabei, den Diebstahl rückgängig zu machen oder zu verhindern, aber dafür können Sie mit diesen Programmen Daten per Fernzugriff löschen. Falls Sie beispielsweise wissen, dass sich einige wertvolle Daten auf dem Gerät befinden, welche nicht für die Augen oder Ohren Unbefugter bestimmt sind, können Sie diese Apps nutzen, um alle Daten restlos zu löschen – was bedeutet, dass Sie sich vorher selbstverständlich Gedanken um ein Backup gemacht haben sollten.

Auch helfen diese Apps durch eine Sperre, welche Sie aus der Ferne anwenden können. Versierte Diebe können diese jedoch durch die passende Software und das nötige Know-how umgehen, sodass Sie sich nicht blind darauf verlassen sollten.

Pixabay.com © Unsplash (CC0 1.0)Ermittlung auf eigene Faust? Gerade bei einem Diebstahl sollten Sie nicht versuchen, den Dieb nach einer Lokalisation durch den erwähnten Ortungsdienst zu stellen. Sollte sich die Person in ihrer Wohnung aufhalten, dürfen Sie diese ohne Erlaubnis ohnehin nicht betreten. Weiterhin sind Menschen, die vor einem Diebstahl nicht zurückschrecken, nicht unbedingt als verhandlungswillig bekannt, sodass Sie mit Logik und Argumenten alleine wohl nicht weiterkommen.

Überlassen Sie diese Aufgabe also der Polizei. Vergessen Sie außerdem nicht das Gute im Menschen: Möglicherweise befindet sich Ihr Handy zwar in den Taschen einer anderen Person – aber vielleicht will diese das Smartphone gerade zum Fundbüro bringen.

Bei einem Verlust des Smartphones sind die genannten Schritte in Form von SIM-Karten-Sperre und Polizeianzeige das einzige sinnvolle Mittel. Eine präventive Anmeldung beim genannten GSM-Ortungsdienst ist ebenfalls immer eine gute Idee. Wenn Sie das Gerät einfach nur verloren haben, ist dies die einfachste Methode, um Ihr Smartphone wiederzuerlangen.