Die neueren Macbooks haben ein sogenanntes Force-Touch-Trackpad. Wer kräftig auf das Trackpad drückt, kann dadurch Kontextfunktionen auslösen, zum Beispiel um einen Begriff im Lexikon nachzuschlagen. Wen die Force-Touch-Funktion stört, der schaltet sie ab.

Wenn man das kräftige Klicken abschaltet, funktioniert das Trackpad ganz normal wie bei allen anderen Trackpads am Mac. Die Funktion lässt sich deaktivieren, indem zuerst oben links auf das Apple-Menü geklickt und dann im Menü die „Systemeinstellungen …“ aufgerufen werden.

Anschließend zur Rubrik „Trackpad“ schalten und dort zum Tab „Zeigen und Klicken“ wechseln. Unten wird dann der Haken bei der Option „Kräftiger Klick mit einem Finger und haptisches Feedback“ entfernt. Damit wird wohlgemerkt das Trackpad nicht komplett abgeschaltet, sondern nur die Funktion für das kräftige Klicken.

osx-systemeinstellungen-force-click