Künstler haben eine Fingerprothese auf eine alte Maus montiert und lassen den Finger zufallsgesteuert klicken, während die Maus ebenso zufallsgesteuert durch die Gegend rollt. Dadurch bewegt sich das Kunstobjekt willkürlich durchs Netz.

Manche haben verrückte Einfälle. Bestes Beispiel: das Kunstprojekt Prosthestic Knowledge. Hier haben Künstler einen Plastikfinger auf eine Maus montiert, die sich frei im Raum bewegen kann. Zufallsgesteuert fährt die Maus durch den Raum und ebenso zufällig klickt der künstliche Finger Dinge an – oder doppelklickt auch schon mal. Da die Maus einen Mauscursor steuert, der gerade in einem Browser zugange ist, klickt sich das Kunstgebilde per Zufall durchs Netz.

Wie bei Kunst üblich, kann man ins Grübeln kommen, was uns das Projekt sagen will. Entweder, es ist völlig egal, was wir im Netz ansteuern. Oder: Alles ist gesteuert vom Zufall. Oder aber man macht sich Gedanken darüber, worüber man so alles stolpern kann, wenn man zufällig im Netz unterwegs ist. Wie auch immer man das sehen mag: Das Projekt ist schrill – und irgendwie faszinierend.