schieb.de > Tipps > Profitipps > #Gamescom Trend: Virtual Reality – im Game und Film

#Gamescom Trend: Virtual Reality – im Game und Film

07.08.2015 | Von Jörg Schieb

Profitipps

Auf der Spielemesse Gamescom in Köln, die am Mittwoch gestartet ist und noch bis Sonntag läuft, gibt es die neuesten Spiele und Games zu sehen. Hunderttausende Besucher zieht es nach Köln – aber nicht jeder kommt auf die Messe. Denn die Tickets für Privatbesucher waren schon vor Messestart ausverkauft. Aber wie spielen wir morgen: Mit Cyberbrille auf der Nase – oder doch eher mit dem Smartphone?

Der Star der Gamescom ist die Virtual Reality Brille. Die setzt man auf – und wird so dann absolut und total in die virtuelle Welt gezogen. In eine 3D-Spielewelt. Zugegeben: Sieht für die Umherstehenden nicht unbedingt prickelnd aus, fasziniert aber jeden, der so eine Brille aufsetzt. Denn das was man sieht und hört ist wirklich beeindruckend.

Lange Zeit waren Virtual Reality Brillen wirklich nur ein Nischenmarkt. Für einige wenige Hardcore-Gamer, die alles haben und ausprobieren wollten.

Doch auf der Gamescom in Köln sieht man Brillen wie die Ocolus Rift nahezu überall. Dutzende von Spieleschmieden entwickeln gerade anspruchsvolle Games, die sich geschickt die Möglichkeiten so einer Virtual Reality Brille zunutze machen. Denn Spiele müssen ganz anders konzipiert werden, wenn man sie mit einer Virtual-Brille anschauen will. Sie müssen eine komplette Welt abbilden.

ocolus rift vr

3D in Perfektion – Video und Audio

Das Spielerlebnis ist ganz besonders. Jedes Auge bekommt ein eigenes Bild zu sehen. So entsteht 3D in Perfektion. Die Ohren bekommen den entsprechenden Sound zu hören. Das schottet einen komplett von der Außenwelt ab. Auch Handbewegungen werden künftig getrackt und haben Einfluss auf die Spielwelt – anders als bei den regulären Datenbrillen.

Es tut sich also eine Menge. Eim Hersteller solcher Brillen, Ocolus Rift, wurde von Facebook gekauft – und Facebook wird alles daran setzen, die Brille populär zu machen. Nicht nur in der Spielewelt. Das ist nur der Anfang. Sondern im Unterhaltungsbereich ganz allgemein.

Animationsfilm Henry

Schon gibt es einen ersten Animationsfilm, der speziell zum Anschauen mit der Virtual Reality Brille gemacht ist. Henry heißt der Kurzfilm. Sieht aus wie ein Animationsfilm von Pixar. Niedlich. Bunt. Doch Virtual Reality. Man kann sich jederzeit in der virtuellen Welt umschauen. Das soll klar machen: Man kann mit so einer Brille mehr machen als nur spielen.

henry

VR per Smartphone

Noch kann man solche Brillen kaum kaufen. Sie werden aber wohl erst mal 400 bis 500 Euro kosten. Doch es geht auch deutlich günstiger. Es gibt spezielle Brillengestelle wie die Zeiss One oder das Google Cardboard. Da steckt man sein Smartphone rein – und bekommt so für wenig Geld ebenfalls Virtual Reality geboten. So eine Halterung kostet zwischen 30 und 130 Euro, je nach Qualität.

Bringt aber auch jede Menge Spaß. Natürlich ist die Darstellungsqualität nicht dieselbe. Aber es macht deutlich: In der Spielewelt geht es eindeutig in Richtung 3D und Virtual Reality. Zumindest bei Spielen, die man zu Hause spielt. Denn unterwegs sollte man sich besser keine Brille aufsetzen.

Hololens und Windows 10

Auch Microsoft tüftelt an so einer VR-Brille. Hololens heißt sie – und sie soll schon bald auf den Markt kommen. Microsoft will die Brille nicht nur für Spiele benutzen, sondern auch zur Bedienung von Windows 10.

Und Windows 10 ist ein wichtiges Stichwort: Das neue Windows 10 ist in der Lage, auch Xbox-Spiele abzuspielen. Und umgekehrt: Microsofts Spielekonsole Xbox One bekommt im November das Betriebssystem Windows 10 verpasst. Dann wird es auch universelle Spiele geben, Universal Games genannt, die auf jedem Gerät mit Windows 10 funktionieren. Ob PC, Tablet, Hololens oder Smartphone.

hololens

Mobile Games

Wachstumsmarkt und nach wie vor ein wichtiger Trend sind Mobile Games. Spiele also, die man auf dem Smartphone oder Tablet spielt. Ob unterwegs oder zu Hause spielt eigentlich keine Rolle. Viele Spiele sind kostenlos, andere kosten nur wenige Euro. Man muss also nicht viel investieren. Und das kommt an: Die App Stores sind voll mit solchen Spielen.

Pünktlich zur Gamescom ist Angry Birds 2 rausgekommen. Eine Neuauflage dieses so beliebten Bestsellers. Millionen Fans in aller Welt versuchen, auf dem Smartphone die Ehre der Vögel zu retten. Der Kampf gegen die Schweine geht nun in eine neue Runde – noch mehr Spaß, noch kniffliger. Was zeit: Es geht auch ganz ohne Virtual Reality.

 

 




Jetzt schieb.de Pro Mitglied werden - und PDFs, eBooks und Extras sichern


Mitglieder von schieb.de Pro bekommen jede Woche einen umfangreichen, hochwertigen Report im PDF-Format zugeschickt. Außerdem können Mitglieder kostenlos hochwertige eBooks laden. Und weitere Extras.

Jetzt Mitglied werden. Nur 5 EUR/Monat.

Stichwörter: , , ,

Kommentarfunktion gesperrt.