Schon lange wird gemunkelt, Apple könnte einen eigenen Streamingdienst vorbereiten. Filme und Serien ausleihen, das geht schon lange – der Schritt zu einem eigenen Streamingdienst ist daher nicht groß. Mittlerweile gibt es in Hollywood wohl bereits erste Gespräche. Gut möglich, dass Apple schon bald eigene Filme und Serien an den Start bringt.

Immer mehr Menschen schauen sich Filme und Serien in Online-Ausleihen und vor allem Streamingdiensten an. Mit Erfolg: Die Leute lieben es, selbst zu bestimmen, wann, was und wo sie sich etwas anschauen. Die Eigenproduktionen sind besonders beliebt.

Doch Netflix ist nicht der einzige Onlinekonzern, der in eigene TV-Inhalte investiert. Serien wie „House of Cards“ oder „Orange is the new black“ sind längst weltbekannt. Auch Amazon geht diesen Weg, um seinen Videokanal zu pushen – und das bei uns nicht ganz so bekannte Hulu. Exklusive Inhalte sind gut fürs Geschäft.

Nun gesellt sich eines der finanzstärksten Unternehmen der Welt dazu. Wie verschiedene Medien wie Variety und andere berichten, führt Apple bereits konkrete Gespräche in Hollywood. Das dürften keine Kaffeekränzchen gewesen sein. Apple will also offensiv einsteigen in den Markt.

netflix

So macht Apple das in letzter Zeit häufiger: Andere bereiten einen Markt, dann betritt Apple die Bühne. Spotify hat durch Apple Music Konkurrenz bekommen – und jetzt erlebt Netflix, wie es ist, einen Megakonzern als Konkurrenten zu haben. Für uns Konsumenten kann das nur gut sein, denn das dürfte das Niveau der Produktionen nur noch weiter anheben – und die Kosten für die Streamingdienste im Zaum halten.

Das aber wiederum nur, wenn die Konkurrenz nicht platt gemacht wird. Was im Fall von Netflix wohl kaum zu erwarten ist. Bislang bietet Apple keine eigenen Inhalte an und die übrigen auch nur mit Paywall: Man zahlt für jeden abgerufenen Film. Schon bald ist aber nun wohl mit einem eigenen Streamingdienst zu rechnen.