3D-Touch – so nennt Apple eine neue Steuerungs-Technik, mit der durch festen Druck auf den iPhone-Bildschirm Kontextfunktionen aufgerufen werden können. Was lässt sich damit anfangen?

Durch die neue 3D-Touch-Funktion wird der Bildschirm etwas dicker. Denn in der Hintergrund-Beleuchtung der iPhone-Monitore sind besondere kapazitative Drucksensoren integriert. Die sind in der Lage, den Druck zu messen, mit dem der Finger auf das Display drückt. Deswegen ist der Bildschirm jetzt etwas dicker.

Damit lässt sich zum Beispiel direkt in der Liste der empfangenen eMails eine Vorschau einer Nachricht anzeigen: Einfach fest auf eine der Nachrichten drücken. Beim Loslassen wird automatisch wieder zum Posteingang gewechselt.

Jetzt gibt’s auch Kontextmenüs: Einfach mit festem Druck auf das Mail-Symbol auf dem Startbildschirm drücken, dann die Funktion „Neue Nachricht“ auswählen. Ähnlich beim Telefon-Symbol: Hier lassen sich Kontakte direkt anrufen.

iphone-3d-touch