Liste installierter Programme nicht mehr an Microsoft senden

Liste installierter Programme nicht mehr an Microsoft senden

Windows 10 ist standardmäßig so eingestellt, dass die Liste aller Programme, die auf dem Computer installiert sind, automatisch an Microsoft gesendet wird. Damit will man dem Nutzer passende Apps zur Installation vorschlagen, die ihn oder sie interessieren könnten. Wer mehr Datenschutz will, schaltet die Funktion einfach ab.

  1. Zunächst wird auf „Start, Einstellungen“ geklickt.
  2. Jetzt zum Bereich „Personalisierung“ wechseln.
  3. Nun den Unterpunkt „Sperrbildschirm“ öffnen.
  4. Auf der rechten Seite ist als Hintergrundbild standardmäßig „Windows-Blickpunkt“ eingestellt. Diese Option aufklappen und auf „Diashow“ oder „Bild“ ändern.
  5. Nun links zum Bereich „Start“ navigieren.
  6. Hier muss die Option „Gelegentlich Vorschläge im Menü ‚Start’ anzeigen“ abgeschaltet werden.

win10-einstellungen-start-vorschlaege

15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top