Je leistungsstärker Computer werden, desto anspruchsvoller werden auch die Programme. Lastet eine Anwendung den PC allerdings zu stark aus, kann man ihn drosseln. Zum Beispiel mit dem kostenlosen Tool „BES“.

Nach dem Download kann der Nutzer BES direkt starten; eine Installation ist nicht nötig. Anschließend wird per Klick auf den „Target“-Button der Prozess ausgewählt, dessen Prozessor-Auslastung begrenzt werden soll.

Sobald man die Anwendung ausgewählt hat, die die CPU weniger auslasten soll, folgt ein Klick auf „Control“. Jetzt kann man das gewünschte CPU-Limit eintippen. Dabei steht -95% für maximal 5% Auslastung, bei -30% wären also maximal 70% erlaubt. Ist -0% hinterlegt, darf das Programm den Prozessor zu 100% auslasten – wie ohne das Tool.

bes-cpu-auslastung-prozesse