Wer seinen PC schneller ausschalten will, kann sich dazu Abkürzungen einrichten. In diesem Tipp werden 3 Varianten vorgestellt.

  • Per Rechtsklick:
    Als Erstes mit der rechten Maustaste auf den Start-Button klicken, dann auf „Herunterfahren oder abmelden“ zeigen und hier die Option „Herunterfahren“ aus dem Untermenü wählen.
  • Per Einschalt-Knopf des Geräts:
    Die schnellste Option ist, auf den Einschalt-Knopf am PC-Gehäuse zu drücken. Damit das nicht zum Standby-Modus führt, sondern Windows richtig herunterfährt, sucht man nach „Energie“, öffnet dann die „Energieoptionen“, klickt darin links auf „Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll“ und stellt dort die Option „Beim Drücken des Netzschalters“ auf „Herunterfahren“.
  • Per Desktop-Verknüpfung:
    Windows lässt sich per Doppelklick herunterfahren, indem man auf den Desktop rechtsklickt, dann „Neu, Verknüpfung“ wählt und als Ziel %windir%\System32\shutdown.exe /s /t 0 (Null) einträgt.

windows-herunterfahren-bei-netzschalter