Bei Windows 10 geht Microsoft von „Windows als Dienstleistung“ aus. Dadurch wird der Windows-Update-Dienst wichtiger als je zuvor: Neue Fixes und Funktionen stehen bald nach Programmierung über die Update-Funktion des Systems bereit. Tritt ein Problem bei Windows Update auf, behebt man es also am besten schnell.

Die meisten Fehler bei Windows Update lassen sich am einfachsten beheben, indem man einen kostenlosen Helfer von Microsoft zurate zieht: den Windows Update Troubleshooter. Er lässt sich von der folgenden Adresse direkt herunterladen:

http://download.microsoft.com/download/F/E/7/FE74974A-9029-41A0-9EB2-9CCE3FC20B99/WindowsUpdateDiagnostic.diagcab

Nach dem Download genügt ein Doppelklick auf die geladene Datei, damit ein Assistent startet. Der untersucht den PC dann auf häufige Probleme und versucht auch, sie zu beheben – ganz automatisch.

windows-update