Führt man Windows in einer virtuellen Maschine auf dem Mac aus, ist es irritierend, wenn beim Zeigen auf ein Windows-Fenster nicht der gewohnte schwarze Maus-Zeiger von OS X erscheint, sondern der weiße Windows-Cursor. Das geht auch einfacher.

Denn mit einem Trick kann in Windows ein Maus-Zeiger eingestellt werden, der dem Mac-Cursor viel ähnlicher sieht als der Standard-Zeiger. Hier die nötigen Schritte:

  1. Als Erstes ein Windows-Fenster fokussieren.
  2. Dann die Tasten-Kombination drücken, die [Win]+[R] entspricht. Meist ist dies [Cmd]+[R]. Dadurch erscheint das Ausführen-Fenster.
  3. Hier main.cpl eintippen und mit Klick auf OK bestätigen.
  4. Jetzt zum Tab Zeiger umschalten.
  5. In der Klapp-Liste wird der Eintrag Windows-Schwarz ausgewählt.
  6. Nun noch unten auf OK klicken, dann ändert Windows seinen Maus-Zeiger sofort.

windows-maus-zeiger-schwarz