Viele Daten, die Computer und Server heute verarbeiten, werden nicht mehrfach ausgerechnet und bestimmt, sondern nur einmal. Bei weiteren Anfragen bedient das Gerät diese dann aus dem Cache, also dem temporären Speicher. Dumm nur, wenn der Cache alte Daten enthält.

Beispiel Webseite: Hat man einen neuen Beitrag veröffentlicht, kann es vorkommen, dass er auf verschiedenen Seiten der Internet-Präsenz unsichtbar bleibt, da diese aus dem Cache bedient werden. Erst wenn dieser geleert wurde, erscheint der neue Beitrag dann.

Ein anderes Beispiel: Lädt man eine Webseite im Browser, sieht man unter Umständen nicht die neueste Version, sondern nur diejenige, die das Internet-Programm von früheren Besuchen noch abgespeichert hat.

Wer also die neuesten Daten sehen will, muss dafür sorgen (lassen), dass die beteiligten Caches von dem Programm, das sie erstellt, gut gewartet und regelmäßig bereinigt werden.

cache-ordner