Wie viel Details in einem JPG-Bild sichtbar sein sollen, lässt sich beim Speichern einstellen. Dabei gilt: Mehr Details führen zu größeren Dateien, weniger Details zu schlechterer Qualität, aber auch geringerer Größe. Bei der kostenlosen Bild-Bearbeitung GIMP kann man während des Exports einer Grafik bestimmen, mit welcher JPG-Qualität sie gespeichert werden soll.

Hier die nötigen Schritte, um die JPG-Qualität beim Speichern festzulegen:

  1. Zunächst erstellt man die Grafik wie gewohnt in GIMP.
  2. Dann auf Datei, Exportieren … klicken.
  3. Jetzt in den gewünschten Ordner navigieren.
  4. Nun oben den Namen der Datei eintippen.
  5. Dabei auch die Endung .jpg nicht vergessen.
  6. Nach einem Klick auf Speichern fragt GIMP in einem Dialog nach, mit welcher Qualität das Bild gespeichert werden soll.

gimp-jpg-qualitaet