Am Mac lässt sich nicht nur macOS nutzen. Über Parallels Desktop haben Mac-Nutzer auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, Windows auszuführen. Denn manche Programme gibt es nur als Windows-Variante. Das Problem: Führt man einen virtuellen Computer mit Windows 10 im nahtlosen Modus, Coherence genannt, aus, erscheint beim Klick auf das Symbol der VM im Dock nicht das Start-Menü.

Dieser Fehler ist nervig. Noch schlimmer: Ist ein Windows-Fenster geöffnet, wird das Start-Menü wohl sichtbar – allerdings nur in den Bereichen des Windows-Fensters, also abgeschnitten.

Die Korrektur des Problems ist einfach: Man klickt im Dock auf das Symbol von Parallels Desktop. Oben im Menü dann auf Parallels Desktop, Nach Updates suchen … klicken. Denn ab Version 11.2.1 hat der Hersteller den Fehler behoben.

parallels-desktop-version