Windows 10 verfügt über mehrere Optionen, mit denen der PC bei Nicht-Benutzung Energie spart. Unter anderem sind das der Stand-By-Modus und der Ruhezustand. Wer mehr Strom sparen will, schaltet öfter in letzteren Modus.

Das lässt sich etwa in den Energie-Einstellungen festlegen. Dazu zuerst [Win]+[R] drücken, dann powercfg.cpl eintippen und auf OK klicken. Hier lassen sich die Einstellungen des aktiven Plans nun im Einzelnen anpassen – auch die Zeitpunkte, an denen der PC in den Ruhezustand wechseln soll.

Am linken Rand des Fensters findet sich zudem ein Link, über den man einstellen kann, wie Windows auf einen niedrigen Akku-Stand reagieren soll. Hier ist ebenfalls der Ruhezustand dem Modus „Energie sparen“ vorzuziehen, denn nur in diesem Modus verbraucht das System nach dem Abschalten gar keinen Strom mehr, da der Inhalt des Speichers auf die Festplatte geschrieben wird.

win10-energie-sparen-ruhezustand