Wer Bilder bearbeiten oder eine schicke Illustration erstellen will, braucht kein teures Programm. Das kostenlose GIMP genügt da völlig. Hat man darin eine Funktion ausprobiert, das Ergebnis überzeugt aber nicht, geht man einfach auf Rückgängig. Wie viele Schritte in der Historie archiviert werden, kann man einstellen.

Die Anzahl der Rückgängig-Schritte lässt sich mit den folgenden Schritten anpassen:

  1. Als Erstes wird GIMP gestartet.
  2. Jetzt oben im Menü die Einstellungen aufrufen.
  3. Nun zum Bereich Umgebung wechseln.
  4. Hier bei der Einstellung Maximaler Speicher für das Journal einen höheren Wert einstellen.

Tipp: Wie viele Schritte tatsächlich rückgängig gemacht werden können, richtet sich danach, wie viel Platz ein einzelner Schritt belegt. Und das wiederum hängt unter anderem von der Größe des bearbeiteten Bildes ab.

gimp-maximaler-speicher-journal