Viele haben chronischen Platz-Mangel auf der internen Festplatte. Dabei sind dort nicht nur das System, Programme und Dokumente gespeichert, sondern auch jede Menge Bilder und Musik. Letztere kann aber auch ausgelagert werden – zum Beispiel auf eine USB-Festplatte.

Der Vorteil: Wertvoller interner Speicher wird frei, der jetzt für andere zu speichernde Elemente oder die Installation von Anwendungen genutzt werden kann. Zum Verschieben zuerst das Musik-Programm schließen und dann die Ordner von der internen auf die externe Festplatte verschieben.

Wiedergeben lässt sich die Musik übrigens auch von einem externen Laufwerk – ein Doppelklick auf die jeweilige Wiedergabe-Liste oder eine einzelne MP3-Datei genügt. Wer möchte, kann auch die gesamte iTunes- oder Groove-Mediathek auslagern und so Platz gewinnen.

beethoven