Wenn der Mac nur noch lahm reagiert oder der Ventilator laut wird, hilft oft ein Blick in die Aktivitäts-Anzeige weiter. Hier steht, welches Programm sich aufgehängt hat. Manchmal ist aber nur ein nichts sagender Name lesbar, etwa „helpd“. Für Probleme mit diesem Prozess gibt es eine Lösung.

Bei „helpd“ handelt es sich um ein Hintergrund-Programm, das unter macOS Verbindung zur Online-Hilfe auf den Apple-Servern aufbaut. Um es zu reparieren, öffnet man ein neues Finder-Fenster und löscht die Datei /Library/Preferences/helpd.plist. Auch die Dateien help.plist und helpviewer.plist aus dem gleichen Ordner können gelöscht werden.

Zum Schluss den Mac neu starten, dabei werden diese Dateien automatisch neu erstellt. Der Help-Daemon sollte sich nun nicht mehr aufhängen oder das System stark auslasten.

helpd