Reagiert der Mac immer lahmer, kann das an einem überfüllten Schriften-Ordner liegen. Denn neben den Schriften, die das System bereits mitbringt, installieren auch viele Programme ihre eigenen Schriften, oft ungefragt. Hat die Anzahl der Schriften Einfluss auf die Leistung des Macs, muss hier ausgedünnt werden.

Über die Schrift-Sammlung, die in den Dienst-Programmen gestartet werden kann, startet der Nutzer eine automatische Bereinigung sämtlicher Schriften, die nicht zum System gehören. Dazu im Menü auf Ablage, Standard-Schriften wiederherstellen… klicken. Daraufhin verschiebt das Tool sämtliche nachträglich installierten Schriften in die separaten Ordner

  • /Library/Fonts (Removed) und
  • ~/Library/Fonts (Removed).

In welchem Ordner eine Schrift dabei landet, hängt davon ab, ob sie nur für den aktuellen Nutzer installiert war oder systemweit. Nach der Bereinigung muss der Mac im sicheren Modus (beim gesamten Boot-Vorgang die [Shift]-Taste gedrückt halten) und danach nochmals normal neu gestartet werden.

mac-fonts-wiederherstellen