Bilder, Dokumente und andere Dateien auf dem Computer müssen nach Änderungen immer erst gespeichert werden. Nur dann werden die geänderten Daten auch dauerhaft festgehalten. Ob eine Datei gespeichert ist oder nicht, ist am Mac besonders leicht zu erkennen.

Denn hier genügt ein Blick in die linke obere Ecke des Dokument- oder Bild-Fensters: Hier befinden sich ja die Symbole zum Schließen, Minimieren und Öffnen des Vollbild-Modus.

Ist im roten Schließen-Punkt ein kleiner schwarzer Punkt zu sehen, heißt das: Diese Datei wurde vom Benutzer geändert, seit sie das letzte Mal gespeichert wurde. Bevor das Programm beendet wird, sollte die Datei also auf jeden Fall gespeichert werden. So wird vermieden, dass Arbeit verloren geht und erneut gemacht werden muss.