Ob die Privatsphären-Einstellungen bei Facebook-Posts so funktionieren, wie man sich das vorstellt, lässt sich mit einer ganz einfachen Funktion überprüfen. Um sich sein eigenes Facebook-Profil aus der Sicht eines Besuchers anzusehen, loggt man sich zunächst in seinen Account ein.

Auf der eigenen Profilseite klickt man nun auf die drei Punkte in der unteren rechten Ecke des Profil-Banners, neben “Aktivitätsprotokoll”, um ein Drop-Down Menü zu öffnen. Hier wählt man die Schaltfläche Aus der Sicht von.

Jetzt öffnet sich sich das eigene, öffentliche Profil, in dem man nur die Posts, Fotos und Informationen einsehen kann, auf die auch jemand Zugriff hat, mit dem man nicht befreundet ist. Möchte man das eigene Profil aus der Sicht einer spezifischen Person betrachten, klickt man am oberen Bildschirmrand auf Als eine bestimmte Person ansehen und gibt den User-Namen der Person ein.

Das Profil wechselt jetzt in die Ansicht des gewählten Users, der unser Profil aufruft. Zum Beenden dieser Funktion, klickt man einfach auf das kleine Kreuz oben links, um in die normale Ansicht zurückzuwechseln.