Kann der Google Drive-Client am PC eine Datei nicht synchronisieren, entsteht ein Konflikt. Das passiert etwa dann, wenn eine Datei von mehreren Standorten aus bearbeitet wird. Mit einem Trick lassen sich solche Sync-Probleme bei Google Drive schnell aufspüren.

Als Erstes unten einen Blick in die Nähe der Windows-Uhr werfen. Ist Google Drive dort oder in der Pfeil-Schublade für Icons zu finden, wird das Symbol mit der rechten Maustaste angeklickt und beendet.

Jetzt im Explorer zum Ordner %LocalAppData%\Google\Drive\user_default wechseln. Dort findet sich eine Datei sync_log.log, die im Editor geöffnet wird. Nun nach „Conflict“ oder „Konflikt“ suchen. So finden sich schnell Informationen über entstandene Konflikte und die beteiligten Dateien, und man kann sie manuell im jeweiligen Ordner auflösen.