In der Shell von Linux und macOS lassen sich viele Aufgaben schneller erledigen – ob es um das Kopieren von Ordnern, das Bearbeiten von Konfigurationen oder das Verbinden mit anderen Computern geht. Da können die Befehle recht lang werden, wenn viele Parameter anzugeben sind. Mit einem Trick muss man die Kommandos nicht jedes Mal erneut eintippen.

Denn die Shell verfügt über einen Verlauf bereits aufgerufener Kommandos. Er lässt sich wie folgt aufrufen:

  1. Zunächst in der Shell das jetzige Kommando löschen.
  2. Dann auf den Pfeil nach oben bzw. nach unten drücken. So erscheint der vorherige Befehl.
  3. Die Taste wiederholt drücken, bis das gewünschte Kommando angezeigt wird.
  4. Per Druck auf [Enter] wird es erneut ausgeführt.

Tipp: Funktionieren die Pfeiltasten nicht, können auch [Strg]+[P] bzw. +[N] genutzt werden.