Wer Daten gebündelt transferieren will, ohne jedes Mal unzählige Einzeldateien zu kopieren, kann sich in Windows 10 anders weiterhelfen: Hier wird einfach eine neue virtuelle Festplatte erstellt. Das ist ein Container, der geladen wird und sich dann wie ein normales Laufwerk nutzen lässt. Auf dieses Laufwerk kopierte Daten landen dabei in der Container-Datei.

Eine neue virtuelle Festplatte lässt sich mit folgenden Schritten erstellen:

  1. [Win]+[R] drücken.
  2. diskmgmt.msc [Enter] eintippen.
  3. Nun oben auf Aktion, Virtuelle Festplatte erstellen klicken.
  4. Hier den Speicherort und die Größe auswählen.
  5. Jetzt kann das virtuelle Laufwerk eingebunden und dann über den Explorer ganz normal genutzt werden.