Damit der Computer immer flüssig läuft, verringert Windows die Qualität von Hintergründen, sobald man sie auswählt. Das soll dafür sorgen, dass Wallpaper schneller angezeigt werden. Wer dennoch Bilder mit hoher Qualität auf dem Desktop sehen möchte, kann die entsprechende Einstellung leicht anpassen.

Damit Windows für Wallpaper eine bessere Qualität nutzt, ist eine Änderung in der Registry nötig. Das geht wie folgt:

  1. Zuerst gleichzeitig [Win]+[R] drücken.
  2. Jetzt regedit eingeben und mit OK bestätigen.
  3. Nun links zum Schlüssel HKEY_CURRENT_USER, Control Panel, Desktop
  4. Rechts nach einem Wert namens JPEGImportQuality Ist dieser nicht vorhanden, kann er per Rechtsklick auf den Desktop-Schlüssel und Aufrufen des Befehls Neu, DWORD-Wert (32-Bit) angelegt werden.
  5. Nach einem Doppelklick auf JPEGImportQuality wird als Wert 100 hinterlegt.

So importiert Windows neue Hintergründe für den Desktop immer mit maximaler Qualität und komprimiert nichts.