Wer kennt das nicht: In einem Ordner liegen an einer Stelle eine ganze Reihe von Dateien, und dann noch ein paar weitere etwas weiter unten oder rechts. Nur – wie lassen die sich jetzt effizient und schnell markieren, ohne dazu jede Datei einzeln anzuklicken?

Mit der Kombi-Methode gelingt eine schnellere Auswahl von mehreren Dateien und Ordnern in einem Verzeichnis – oder auch auf dem Desktop:

  • Liegen die meisten gewünschten Dateien optisch an einer Stelle, kann man mit gedrückter Maustaste einen Rahmen darum aufziehen. Dann [Strg] (Windows) oder [Cmd] (macOS) gedrückt halten, um einzelne Dateien von der Auswahl zu entfernen, oder auch, um anderswo im Ordner liegende Elemente ebenfalls zu markieren.
  • Statt der gedrückten Maustaste lässt sich bei Listen auch das erste Element auswählen, um dann mit der [Shift]- bzw. [Umschalt]-Taste die letzte Datei des Bereichs zu markieren.

Allen Varianten gemeinsam ist: Zunächst wird der Großteil der Dateien „eingefangen“. Zum Schluss werden einzelne Ausnahmen oder zusätzliche Elemente markiert. So lassen sich viele Dateien schneller auswählen, um sie dann zu bearbeiten (oder zu verschieben).