Wenn der Akku zu 100% geladen ist, hält er länger. Sollte man zumindest meinen – stimmt aber nicht. Moderne Akkus arbeiten anders.

Hier die wichtigsten Fakten, die jeder Akkunutzer wissen sollte:

  • Soll der Akku in einem mobilen Gerät möglichst lange halten, sollte sich sein Ladestand idealerweise in einem Bereich von 30 bis 70% bewegen.
  • Je öfter ein Akku aufgeladen wird, desto schneller leidet er darunter. Dabei wirkt sich ein Nachladen allerdings nicht auf die Qualität aus. Denn ein Ladezyklus wird dann gezählt, wenn der Akku in der Summe zu 100% aufgeladen wurde.

Beispiel: Ist der Akkustand auf 50% und das Gerät wird aufgeladen, bis 75% erreicht sind, und später wird der Akku von 20% auf 95% aufgeladen, ergibt das zusammen genau einen Ladezyklus (25%ige Aufladung + 75%ige Aufladung).

Und noch ein Tipp: Das Smartphone sollte nach Möglichkeit nicht über Nacht an der Steckdose bleiben. Denn wird der Akku für längere Zeit (fast) voll aufgeladen gelassen, schadet das dem Akku eher.