Nach einem Klick auf den Start-Button erscheinen auf der linken Seite Ordner, mit denen sich zum Beispiel die Musik oder die Bilder des Benutzers schnell öffnen lassen. Wer später nicht mehr genau weiß, welche Verzeichnisse hier angeheftet sind, kann sich mit einem Trick weiterhelfen.

Denn neben den Symbolen, die in der linken Spalte des Startmenüs zu sehen sind, hinterlegt Windows für jeden Eintrag auch den zugehörigen Namen. Dieser ist nur standardmäßig ausgeblendet.

Wer genau wissen möchte, welche Ordner denn eigentlich in der linken unteren Ecke des Startmenüs angeheftet sind, kann sich eines Tricks bedienen: Dazu im Startmenü oben links auf den Button mit den drei Strichen klicken („Hamburger“). Schon verbreitert Windows 10 das Startmenü an dieser Stelle und macht Platz für die Beschriftungen der angehefteten Ordner. Jetzt ist sofort zu erkennen, welcher Ordner per Klick geöffnet werden kann.