JESHOOTS-com / Pixabay">

Immer dann, wenn es schnell gehen muss, scheint die Internetverbindung zu langsam zu sein. Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Am Ende nervt es aber. Sie können aber leicht feststellen, wie der Datendurchsatz ist und gob es tatsächlich ein Problem der Leitung oder der Verbindung ist, oder ein langsamer Server.

JESHOOTS-com / Pixabay

 

Neben diversen Apps für Smartphones gibt es eine viel einfachere Möglichkeit, einen schnellen Überblick über die Internetgeschwindigkeit zu bekommen. Auf der Internetseite http://wieistmeineip.de/speedtest/ können Sie von jedem Gerät aus einen aktuellen Test durchführen.

Geben Sie auf Wunsch Ihren Internetanbieter und die Leitungsstärke (z.B. VDSL 100) ein, dann startet der Geschwindigkeitstest und lädt verschieden große Datenpakete hinauf und herunter. Die dafür benötigte Zeit wird gemittelt und damit die Qualität der Internetgeschwindigkeit bewertet.

Wenn Sie am Anfang eingegeben haben, was für eine Leitung Sie verwenden, dann wird die gemessene Geschwindigkeit gleich in Relation zu den Sollwerten gesetzt. Über Farben können Sie dann erkennen, ob die Geschwindigkeit normal ist oder eben doch zu langsam.

Mittel gegen zu langsames Internet

Eine zu langsame Internetverbindung kann verschiedene Ursachen haben: Gerade bei Privatanschlüssen geht diese abends, wenn viele Benutzer online sind, in den Keller. Sie sollten also zu unterschiedlichen Zeiten messen, um eine verlässliche Aussage zu bekommen.

Oft hilft auch ein Aus- und Einschalten des Routers. Der baut dann die Verbindung neu auf und wird gegebenenfalls über einen anderen Leitungsweg geroutet und bekommt so eine bessere Verbindung.