Je voller die Festplatte im Rechner, desto weniger zusammenhängende Speicherblöcke bleiben übrig. Das führt immer mehr dazu, dass Windows 10 Dateien nicht in einem Block speichern kann, sondern diese aufteilen muss. Das macht den Dateizugriff spürbar langsamer: Drei Dosen aus einem Regal zu nehmen ist schließlich auch schneller als jeweils eine Dose aus drei Regalen rauszusuchen.

Das Defragmentieren der Festplatte ist ein komplexer Prozess, der die komplette Festplatte neu sortiert und zusammenhängende Datenpakete hintereinanderschreibt. Dazu tippen Sie in der Suchleiste defrag ein und klicken Sie auf das Suchergebnis.


Ein Klick auf Analysieren untersucht dann alle Festplatten in Ihrem Rechner auf Fragmentierung und zeigt Ihnen das Ergebnis an. Ein Klick auf Optimieren startet die Defragmentierung eines Laufwerks und sorgt für eine spürbare Beschleunigung der Festplatte.

Sie können die Defragmentierung auch automatisieren: Klicken Sie auf Einstellungen ändern und wählen Sie dann Ausführungshäufigkeit und Priorität im Vergleich zu anderen Systemaufgaben aus.