Ihr Desktop hat seinen Namen zu Recht: Er fungiert als Schreibtischfläche, auf der Sie Ihre wichtigsten Programme und deren Symbole frei anordnen können. Und genau wie bei Ihrem Schreibtisch zuhause werden Sie irgendwann einmal aufräumen wollen, Ordnung schaffen oder einfach den Blick freibekommen. Windows 10 bietet Ihnen dafür schnelle Hilfe direkt auf dem Desktop!

Klicken Sie auf einen freien Bereich auf dem Desktop, dann auf Ansicht. Im sich öffnenden Menü können Sie dann auswählen, in welche Größe die Desktopsymbole dargestellt werden sollen. Vermissen Sie alle Ihre Desktopsymbole? Dann kontrollieren Sie hier, ob Desktopsymbole anzeigen aktiviert ist. Der Haken neben dieser Option kann auch Chaos beseitigen: Entfernen Sie ihn, dann blendet Windows 10 alle Desktopsymbole aus.

Automatische Ordnung schaffen Sie mit dem zweiten Block an Optionen: Symbole automatisch anordnen schiebt quasi alle Symbole zueinander. Symbole am Raster ausrichten stattdessen ordnet die Desktopsymbole automatisch an einem Raster ausgerichtet an. Sie müssen also nicht manuell tätig werden. Der Nachteil: Wenn Sie Ihre Symbole manuell genau um ein Hintergrundbild herumdrapiert haben, dann machen Sie damit all Ihre Mühe zunichte. Diese beiden Einstellungen sind also mit Vorsicht zu genießen.

Eine weitere Sortiermethode ist die nach einem Merkmal der Dateien: mit einem Rechtsklick auf eine freie Stelle des Desktop und Sortieren nach können Sie dies festlegen.