Ob Sie nun online einkaufen oder in die Stadt gehen und dort bummeln: Die Preise der Waren, die Sie kaufen wollen, sind entscheidend. Wo früher Schnäppchenjäger durch die Läden gehuscht sind und Preise verglichen haben, machen das heute ausgeklügelte Algorithmen. Die Angebote verschiedenster Online-Shops werden automatisch abgefragt und einander gegenüber gestellt.

Bekannte Vertreter dieser Services sind idealo.de , CHECK24 und billiger.de. Rufen Sie eine der Seiten auf, geben Sie in das Suchfeld die gesuchte Ware ein, und Sie bekommen eine Preisübersicht zurück.

Gegebenenfalls müssen Sie noch ein wenig weiter eingrenzen (ein iPhone beispielsweise gibt es in verschiedenen Modellen, die in verschiedenen Farben und Speichergrößen), dann bekommen Sie die Angebote aller durchsuchten Shops für das gewünschte Produkt.

 

Der Vorteil: Neben den Suchergebnissen finden Sie noch Angaben zu dem jeweiligen Online-Shop. Dort können sie auf einen Blick sowohl die Reputation (aus der durchschnittlichen Kundenbewertung) als auch die Lieferbarkeit erkennen.

Der Kauf findet dann tatsächlich im Shop des Anbieters statt. Wundern Sie sich nicht: Lieferbarkeit wie auch Preis können von den Suchergebnissen abweichen: Preise ändern sich gerade online sehr schnell und sind bei den Suchmaschinen immer nur so aktuell wie die verwendete Datenbasis.

Nicht jede Preis-Suchmaschine durchsucht die selben Shops, es macht also Sinn, bei einem größeren Kauf gleich mehrere der Anbieter zu verwenden, um den tatsächlich günstigsten Preis zu finden. Da macht es durchaus Sinn, auch mal kleinere Anbieter wie beispielsweise Dealbunny  zu verwenden.