Die Diskussion rund um Windows 7 und den Ablauf des Supports ist in den vergangenen Tagen immer wieder hochgekocht: Wer noch kein Update auf eine neuere Windows-Version durchgeführt hat, der bekommt keine Aktualisierungen mehr, keine Sicherheitspatches, solange er nicht den kostenpflichtigen erweiterten Support bezahlt. Es gibt aber immer noch den Weg zu einem kostenlosen Windows 10!

Die Voraussetzung: Auf dem PC muss ein „genuine“ (echtes) Windows 7 installiert werden. Hier gehen die Erfahrungen ein wenig auseinander. Unstrittig funktionieren die Vollversionen von Windows 7, die entweder durch ein Update oder durch eine Kaufversion installiert wurden. Definitiv raus sind nicht lizensierte Versionen. Spannend wird es, wenn Sie eine so genannte OEM-Version haben. Diese von den Herstellern gelieferten Versionen liegen den PCs bei, sind aber oft nicht einmal mit einer gültigen Seriennummer versehen. Hier bleibt nur: Versuch macht klug!

Rufen Sie auf dem Windows 7-PC die Seite des Media Creation Tools auf und akzeptieren Sie die Geschäftsbedingungen. Klicken Sie dann auf Update Now. Führen Sie keine Neuinstallation durch! Windows wird nun ganz offiziell heruntergeladen und das Update wird durchgeführt. Wie immer bedeutet dies einige Neustarts, bis Sie im Idealfall Windows 10 neu und frisch begrüßt. Unter Einstellungen -> System -> Info können Sie dann ganz unten den Erfolg sehen. Steht da Windows 10, dann war das Update erfolgreich.