Der Bildschirm ist eines der wichtigsten Hardware-Elemente eines Smartphones. Darum sind auch die Entwicklungen der Hardware in diesem Bereich besonders schnell und weitreichen. Während lange Zeit die Größe und die Auflösung im Mittelpunkt des Interesses standen, ist heute die Refreshfrequenz, also die Zahl der Aktualisierungen pro Sekunde, das neue Bewertungsmerkmal. Beim Samsung S20 Ultra lässt sich diese auf 120Hz einstellen. Wir zeigen Ihnen wo und was das mit sich bringt,

100 Hertz ist gleichbedeutend mit 120 Aktualisierungen pro Sekunde. Nun mögen Sie den Sinn hinterfragen, denn welcher Bildschirminhalt aktualisiert sich so schnell? Selbst bei der Videowiedergabe sind meist nur 60 Hz im Einsatz.  Bei einem Smartphone-Bildschirm ist die Refreshfrequenz viel mehr wichtig, wenn Sie durch Menüs scrollen oder wischen.

Die Einstellungen für die Refreshfrequenz finden Sie unter Einstellungen > Anzeige > Bildwiederholrate. In einer Übersicht zeigt Ihnen das Gerät an, wie 60 und wir 120 Hertz aussehen.

Die hohe Wiederholfrequenz können Sie nur einschalten, wenn das S20 nicht in der hohen WQHD+-Auflösung läuft. Sonst müssen Sie erst die Auflösung runtersetzen und dann die 120 Hz einschalten.

Auf den ersten Blick scheint sich wenig zu ändern. Wenn Sie allerdings auf 60 Hz zurück schalten, dann erscheint die Darstellung auf dem Bildschirm plötzlich ruckelig und langsam. Vorsicht allerdings: Samsung hat keine flexible Wiederholfrequenz implementiert, wie andere Hersteller das machen. Der Bildschirm wird, wenn er an ist, immer 120 mal pro Sekunde aktualisiert, auch wenn ein statischer Inhalt angezeigt wird. Die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit sind immens!