Nachdem der kostenlose Videotelefonie- und Meeting-Service Zoom sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert hat und mit unsicheren Verbindungen und dem Teilen von Informationen mit Facebook aufgefallen ist, ist die Suche nach Alternativen im Gange. Viele Services wie Teams sind normalerweise kostenpflichtig, aber Microsoft hat nachgelegt: Mit Skype Meet Now können Sie schnell und ganz ohne Skype eine Videokonferenz organisieren.

Die Idee ist simpel: Gerade in unruhigen Zeiten, in denen eine Videokonferenz ein echtes Treffen ersetzen muss, ist die Anforderung klar: Schnell soll es gehen, unkompliziert und möglichst über Betriebssystem- und Toolgrenzen hinweg. Bei Teams beispielsweise ist die Installation auf jedem teilnehmenden Gerät verpflichtend. Das kostet Zeit. Skype Meet Now nutzt alleine Browsertechnologien: Gehen Sie auf die Webseite und legen sie ein Meeting an. Dann teilen Sie den Link per E-Mail oder einem sozialen Netzwerk.

Idealerweise setzen Sie den Link in einen Termin, wenn das Meeting später stattfinden soll. Zum richtigen Zeitpunkt klicken Sie auf “Start Call”. Alle Teilnehmer können nun an diesem virtuellen Termin teilnehmen. Abhängig von der Hardware ihres Gerätes auch mit Video und Ton. Ohne Vorkenntnisse oder Installation!