Wer eine Katze hat, der weiß, dass diese als Freigänger gerne viel unterwegs ist. Katzen haben nicht nur Ausdauer, sondern sind auch sehr neugierig. Ihre Besitzer machen sich manchmal jedoch große Sorgen um sie, wenn diese auf einmal aus dem Garten verschwunden sind. Spezielle GPS-Tracker können helfen, die Tiere zu orten.

Wie kann ein Katzenbesitzer ein besseres Gefühl bei der Sache haben? Möglich macht es ein sogenannter GPS-Tracker für die Katze. Auch für Hundebesitzer kann die Anschaffung eines speziellen Hundetrackers sinnvoll sein, auch diese Vierbeiner laufen gerne einmal weg. Zudem hat ein solcher Tracker noch weitere Vorteile zu bieten.

Katzen GPS – einfach einzigartig!

Der einzigartige Katzen GPS Tracker ermöglicht nicht nur ein Tracking in Echtzeit, sondern verfügt auch über ein Trainingsmodul.

Als Katzenbesitzer braucht man heutzutage nicht mehr zu warten, bis die Samtpfote endlich von ihren Erkundungstouren nach Hause kommt, um sie mit ihrem Lieblingsfutter verwöhnen zu können.

Durch das Klingeln oder Vibrieren des Trackers bei den Mahlzeiten wird die Katze die zwei Ereignisse miteinander verbinden. Sie weiß dann also, dass ihr Futter daheim bereits auf sie wartet, sobald sie ihren Tracker klingeln hört oder vibrieren fühlt.

Mit einem einfachen Klick können Besitzer ihre Katze so an die Essenszeiten erinnern. Dies kann auch nützlich sein, wenn sie einmal nicht so schnell nach Hause kommen möchte.

Tracker für Hunde

Natürlich gibt es solche Tracker nicht nur für Katzen, sondern auch für Hunde. Die Ortung eines Hundes mithilfe eines GPS für Hunde ist vor allem dann sinnvoll, wenn dem Vierbeiner ein großes Areal zum Auslauf zur Verfügung steht oder man beim Spazierengehen Angst hat, dass er sich einmal losreißen und weglaufen könnte.

Der so ermittelte Standort wird anschließend an den Besitzer weitergeleitet. Die Lokalisierung des Tieres funktioniert dabei übrigens auch über Ländergrenzen hinweg.

Viele Hunde- und Katzenbesitzer machen sich große Sorgen um ihre Tiere, wenn diese allein unterwegs sind oder es zu einer Situation kommt, in der das Tier ausreißt und wegläuft. Vor allem Hunde jagen gerne einer Katze oder einem Reh hinterher.

Schnell vergessen sie dabei, wie weit sie sich schon von ihrem Besitzer entfernt haben. Als Besitzer selbst bekommt man es dann schnell mit der Angst zu tun, weil man dem Tier gar nicht so schnell hinterherlaufen kann und seine Spur oftmals bereits nach wenigen hundert Metern verliert.

Dank des Trackers können Besitzer sicher sein, dass ihr Tier schnell wiedergefunden werden kann. Das kleine Gerät ist also eine echte Beruhigung für alle Hunde- und Katzenbesitzer, die ihre Tiere lieben und sie noch lange bei sich haben möchten.

Worauf achten?

Beim Kauf eines Trackers sollte man natürlich vor allem darauf achten, dass die Qualität stimmt bzw. das Gerät auch tatsächlich hält, was es verspricht. Nicht alle Tracker erledigen ihre Aufgabe so, wie sie es sollten. Aus diesem Grund ist es besser, lieber ein paar Euro mehr zu investieren, als am Ende einen Tracker zu besitzen, der ganz einfach nicht funktioniert…