eBiken ist mittlerweile zu einem anerkannten Trend geworden. In Deutschland lassen sich schon 3,8 Million Fahrradfahrer mit einem elektrischen Antrieb helfen. Die neue Generation dieser elektrisch angetriebenen Fahrräder ist ausgereift und verspricht viel Spaß und schont die Umwelt.

Es sprechen heutzutage viele Gründe für den Kauf eines eBikes. Rein statistisch ist der durchschnittliche Arbeitsweg jedes Bundesbürgers kürzer als 5 km. Ein Auto stößt auf dieser Strecke 40-mal mehr Emissionen aus, als ein Fahrrad mit Elektromotor. Wenn Sie also mit einem eBike täglich zur Arbeit fahren, tun sie nicht nur etwas für Ihre Gesundheit, sondern schonen auch die Umwelt.

Dabei eignet sich das Fahrrad mit elektrischem Hilfsmotor auch für Anfänger. Falls die Kraft nicht ausreicht, geht es Dank elektrischer Unterstützung mühelos weiter. Gegenwind, steile Aufstiege und das Anfahren am Hang sind keine Probleme mehr, wenn Sie nur kurz am Gasgriff drehen müssen.

Sie sind aber auch für die Gesundheit gut, selbst wenn sie über einen elektrischen Motor verfügen. Dieser unterstützt den Fahrer nur, der selbst entscheidet wie stark er in die Pedale treten möchte. Aktuelle Studien belegen, dass eBike-Fahrer mehr und deutlich länger fahren, als Fahrradfahrer mit konventionellen Zweirädern.

eBike Statistik

Abverkauf von eBikes. Quelle: statistica

eBikes sind billiger!

Für die Sparfüchse, elektrische Fahrräder sind nicht nur in der Anschaffung viel günstiger als PKWs, sondern auch im Unterhalt und bei den Versicherungskosten. Eine e bike Versicherung sollte auf jede Fälle abgeschlossen werden, weil die Hausratsversicherung nur dann die Kosten übernimmt, wenn das E-Bike im eigenen Haus oder einem abgeschlossenen Fahrradkeller gestohlen oder beschädigt wurde. Je nach Modell können Sie 1500-5000 € für ein Elektrofahrrad bezahlen, aus diesem Grund sind sie auch bei Diebe äußerst beliebt.

Trotzdem sollten Sie sich dadurch nicht die Laune verderben, eine Fahrt mit einem elektrischen Fahrrad vergrößert noch den Spaß am Radfahren. Als eBiker können Sie es sich erlauben an anderen Fahrrädern vorbei zu ziehen, ohne sich anstrengen zu müssen.

Es ist bis zu einer Entfernung von 5 km das schnellste Transportmittel im Stadtverkehr. Selbst bei Entfernungen von bis zu 10 km ist das elektrische Zweirad noch sinnvoller als ein Auto mit Verbrennungsmotor.

Ein E Bike bietet Ihnen auch die Möglichkeit am intermodalen Verkehr teilzunehmen. Sie können das Fahrrad in Bussen und in dem Zug mitnehmen und können dadurch äußerst flexibel auch größere Distanzen zurücklegen. Ein Ausflug ins Grüne, wird dann mit dem eBike möglich, ohne lange nach einem Parkplatz suchen zu müssen.

ebike

Wann lohnt sich die Anschaffung eines elektrischen Fahrrads?

Es gibt mehrere Gründe, die für ein eBike sprechen können. Wenn sie gerne Fahrradfahren wollen, aber schnell erschöpft sind, weil ihnen die benötigte Ausdauer fehlt, dann sollten Sie sich mit dem Kauf eines elektrischen Fahrers näher beschäftigen.

Es kann aber auch sein, dass sie in einer hügeligen oder windreichen Gegend wohnen, wo das normale Radfahren sehr anstrengend sein kann. Wenn Sie öfters in Gruppen unterwegs sind, kann es ein Problem sein, wenn Sie mit den anderen Fahrern nicht mithalten können. In diesem Fall kann ein Fahrrad mit einem elektrischen Antriebsmotor die Lösung sein. Selbst wenn Sie nur den Wocheneinkauf mit einem Fahrrad machen wollen und bis jetzt drauf verzichtet haben, weil es zu anstrengend war, dann kann das eBike für Sie die Lösung sein.

Sie sollten sich aber bewusst sein, dass die Entscheidung für ein elektrisches Fahrrad auch eine finanzielle Hürde sein kann. Es werden zwar schon günstige Fahrräder mit elektrischen Hilfsmotoren angeboten, hochqualitative eBikes haben aber auch oftmals ihren Preis. Bei günstigeren Modellen kann es sein, dass die Technik veraltet ist und dass deren Leistung schnell nachlassen kann, wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden.

Auch wenn ein elektrisches Fahrrad viel teurer als ein normales Fahrrad sein kann, sollten Sie daran denken, dass es durch den elektrischen Antrieb hören Belastungen ausgesetzt ist. Aus diesem Grund müssen viele Teile des elektrischen Fahrrads hochwertiger und stabiler sein, was sich natürlich auch auf den Preis niederschlägt. Es können aber schon hochwertige Modelle ab 2000 € erworben werden. Eine Alternative wäre ein gebrauchtes E-Bike in einem guten Zustand zu kaufen, um die Kosten niedrig zu halten.

Ein weiterer Faktor, den Sie beim Kauf eines elektrischen Fahrrads bedenken sollten, ist die benötigte Pflege. Ein eBike kann mittlerweile eine Reichweite bis zu 50 km erreichen, abhängig davon, wie viel Sie sich von dem elektrischen Motor unterstützen lassen.

Wird das Fahrzeug nur für kurze Fahrten in der Stadt benutzt, müssen Sie es in etwa einmal in der Woche wieder aufladen. Die Modelle mit Akkus sollten regelmäßig be- und entladen werden, damit sie die volle Leistung behalten. Sie müssen sich also keine Gedanken über die Pflege des Fahrrads machen, wenn Sie es regelmäßig nutzen. Es kann sehr hilfreich sein, wenn Sie über eine Lademöglichkeit im Außenbereich verfügen, um das elektrische Fahrrad nicht jedes Mal in der Wohnung aufladen zu müssen.