Früher waren es mehrere Funktionsupdates im Jahr, seit einiger Zeit hat Microsoft die Updatestrategie umgestellt: Fehlerupdates werden regelmäßig, teilweise mehrfach im Monat ausgerollt. Die großen Updates aber kommen nur zweimal im Jahr. Sie haben keine sprechenden Namen mehr, sondern heißen beispielsweise 21H1 (für das Update im ersten Halbjahr 2021). Bei allen Vorteilen sind diese Updates so umfangreich, dass die Installation einige Zeit dauert. Daher kann es Sinn machen, den Installationszeitpunkt zu beeinflussen.

Für die Installation eines größeren Updates planen Sie nach dem Download durchaus mal 45 bis 60 Minuten ein. In dieser Zeit ist Ihr PC nicht mehr bedienbar. Das passt Ihnen nicht immer in Ihre Planung. Sie können den Zeitpunkt des für die Installation nötigen Neustarts aber selbst beeinflussen. Wechseln Sie in den Einstellungen in Update & Sicherheit.

Klicken Sie auf Neustart planen, um den Zeitpunkt festzulegen. Im nächsten Bildschirm können Sie den Zeitpunkt planen, in dem Sie den Schalter auf Ein stellen. Machen Sie das nicht, dann entscheidet Windows automatisch, wann die Installation stattfindet.

Nach Aktivierung des Schalters können Sie nun eine Uhrzeit und den Tag der Installation einstellen. Idealerweise wählen Sie die Nachtstunden eines der nächsten Tage und lassen Ihren PC dann einfach an.