Sie haben einen neuen Kopfhörer und überlegen jetzt, ob es Sinn macht, diesen erst einmal eine Zeit einspielen zu lassen? Wir beleuchten das Thema von zwei Seiten!

Es gibt wenig Themen, bei denen die Meinungen so auseinander gehen wie bei diesem. Je teurer der Kopfhörer in der Anschaffung, desto mehr lesen Sie “Den musst Du erst einmal einspielen, sonst klingt der nicht!!!”. Die Idee dahinter: Ein Kopfhörer hat in seinen Treibern durchaus Teile, die in Bewegung geraten, und die sollen erst einmal aus Ihrer Fabrikstarre geholt werden. So logisch das scheint: Es gibt keinen wirklichen Nachweis, dass das irgendwelche Auswirkung hat. Außer der Aussage, dass sich der Kopfhörer danach “besser” anhört.

Das hat aber vermutlich andere Ursachen: Wenn Sie ein neues Gerät wie einen Kopfhörer angeschafft haben, dann ist die Erwartungshaltung riesengroß. Hält der, was er verspricht? War er die richtige Anschaffung oder eine Fehlinvestition? Indem Sie den Kopfhörer haben einspielen lassen, ist der Druck ein wenig zurückgegangen. Schließlich haben Sie alles gemacht, um Ihre Investition bestmöglich vorzubereiten. Das erklärt auch, warum für viele Anwendern der Klang gefühlt mit der Zeit besser wird:  Die Erwartungshaltung wird realistischer und die Anspannung beim Hören weicht dem Genuss.

Also: Einspielen oder nicht? Am Ende schadet es dem Kopfhörer nicht, wenn sie ihn vor der ersten echten Benutzung mit einer Klangquelle einfach spielen lassen. Meist kommen Sie sowieso nicht direkt nach Erhalt dazu, in Ruhe zu hören. Einen Versuch ist es also wert!