Wird so die Apple Watch Series 8 aussehen? (Renderbild: John Prosser; Renders by Ian)

Apple Watch Series 8: Spekulationen über eingebautes Thermometer

Apple wird im Herbst 2022 aller Voraussicht nach nicht weniger als drei neue Apple-Watch-Modelle vorstellen – sagt die Gerüchteküche. Die Hinweise verdichten sich, was Apple-Fans von der neuen Watch-Generation Series 8 erwarten können.

Seit Monaten kursieren Gerüchte und Berichte im Netz, wie die neue Generation der Apple Watch wohl aussehen könnte.

Da Apple im Ausland produzieren lässt (vor allem in China) und Bauteile benötigt, die ebenfalls von anderen Unternehmen hergestellt werden, liegen prinzipiell schon Monate vorher Hinweise vor, wie eine künftige Gerätegeneration aussehen könnte – und diese Informationen dringen früher oder später nach außen.

, Apple Watch Series 8: Spekulationen über eingebautes Thermometer

Im September soll Series 8 kommen

Als Termin für die Vorstellung der neuen Geräte wird September 2022 erwartet. Vermutlich wird die Apple Watch Series 8 zusammen mit der iPhone-14-Familie vorgestellt werden. Insider erwarten, dass gleich drei Modelle der Apple Watch Series 8 kommen werden. Neben der Apple Watch Series 8 und einer neuen Version der Watch SE erwarten einige Insider eine weitere spezielle Smartwatch für Sportler.

Ein Verdacht: Die künftige Watch-Generation könnte einen Temperatur-Sensor haben, zumindest einige Modelle. Das wäre eine konsequente Weiterentwicklung, denn schon lange setzt Apple bei seinen Mobilgeräten auf die Themen Gesundheit und Fitness.

Nach Puls und EKG wäre die Körpertemperatur eine logische Weiterentwicklung. Es wurde auch schon spekuliert, eine künftige Generation der AirPods (Kopfhörer) könnte mit einem solchen Sensor ausgestattet sein. In der Tat wäre eine Messung im Ohr aus medizinischer Sicht deutlich besser als eine Messung am Armgelenk.

Kommt nach Sauerstoffmessung die Temperaturmessung?
Kommt nach Sauerstoffmessung die Temperaturmessung?

Blutdruck und Blutzucker? Eher nicht…

Ein Temperatur-Sensor könnte sich anbahnende Erkrankungen erkennen (in einem solchen Fall müsste die Basaltemperatur dann mit Hilfe eines echten Thermometers kontrolliert werden) – aber auch für Frauen sinnvoll sein, die sich eine Schwangerschaft wünschen – oder sie verhindern wollen.

Die Gerüchteküche kolportiert auch weitere mögliche Sensoren, etwa einen zur Blutdruckmessung oder zur Messung des Blutzuckerspiegels. Doch solche Sensoren sind schwierig zu entwickeln: Für den Blutzucker müssen die Sensoren in den Körper eingeführt werden. Der Blutdruck lässt sich trocken nur mit einem aufpumpenden Armband messen – oder „nass“, wie die Mediziner sagen, aber dann müsste ein Sensor in einer Vene versenkt werden. Das will sicher niemand.

Um den Blutzucker zu messen, muss man in den Finger stechen
Um den Blutzucker zu messen, muss man in den Finger stechen

WatchOS 9: Neue Fitness- und Gesundheitsfunktionen

Neue Sensoren alleine machen keinen Sinn. Die zusätzlich erhobenen Werte müssen auch verarbeitet werden. Schon seit einigen Jahren entwickelt Apple seine Mobilgeräte und sein iOS in Richtung Fitness und Gesundheit weiter – und das ziemlich überzeugend.

Offensichtlich geht es weiter in diese Richtung. Laut Insidern werde Apple in diesem Jahr „wichtige Upgrades für die Aktivitäts- und Gesundheitsüberwachung“ liefern. Das spricht insbesondere für einen Temperatursensor, denn die Körpertemperatur sagt eine Menge über die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen aus (ist einem zu kalt oder zu warm?).

Apple 6 Fitness

Kommt ein Redesign?

Schon länger wird darüber spekuliert, ob/dass Apple über ein Redesign der Apple Watch nachdenkt. So gibt es Vermutungen (und sogar auch schon Fotos von einem Rendering), dass ein eckigeres Design mit flachem Display geplant sein könnte. Zuletzt hatte Apple die Displays von 41 und 45 Millimeter erweitert und für kleinere Displayränder gesorgt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zudem erwarten Insider, dass Apple in diesem Jahr von zwei auf drei Uhr-Größen wechseln könnte. Möglicherweise gibt es schon bald also eine Displaygröße, die mehr als 45 Millimeter bietet. Vor allem für Herren durchaus vorstellbar – und wenn schick gestaltet, auch ein potenzieller Hingucker.

Experten erwarten auch eine neue SE-Version der Watch. Das letzte Update für die Budget-Version (SE) hat es 2020 gegeben. Hier werden keine neuen Funktionen oder Sensoren erwartet – aber schon ein Redesign.

Das potenzielle dritte Modell der kommenden Series 8 soll sich laut Insidern vor allem an Sportler und Athleten richten. Das sogenannte Outdoor-Modell, von Apple-Insidern als „Explorer“- oder „Adventure“-Edition bezeichnet, hätte laut einigen Beobachtern ursprünglich bereits 2021 eingeführt werden sollen. Daraus ist aber nichts geworden. Insider erwarten, dass es jetzt aber so weit ist und Apple Wettbewerbern wie Garmin die Stirn bieten will.

 

 

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top