wmg-logo

Word ist mehr als eine simple Textverarbeitung. Viele Computerbenutzer schätzen die vielfältigen Gestaltungsfunktionen und erstellen mit Word Tabellen und Formulare, manche sogar Webseiten. Zumindest bei HTML-Dateien gibt es allerdings ein Problem. Denn wer gleichzeitig Office und Frontpage auf seinem Rechner installiert hat, muss damit leben, dass Word die Bearbeitung einer HTML-Seite ungefragt an Frontpage weiter reicht. Manchmal sind die komfortablen Funktionen in Word jedoch ganz nützlich. Wer also eine HTML-Datei mit Word bearbeiten will, sollte die Datei vorher umbenennen. Einfach die Dateikennung im Windows Explorer von .HTML in .DOC umtaufen. Nach dem Bearbeiten muss sie dann wieder in .HTML geändert werden.