Es gibt viele Möglichkeiten, zwei PCs zwecks Datenaustausch miteinander zu verbinden. Am einfachsten ist es, die Rechner mit einem Spezialkabel aus dem Fachhandel über die serielle oder parallele Schnittstelle zu koppeln. In Windows ist die nötige Software zum Datenaustausch bereits enthalten. Einfach die Systemprogramm Direktverbindung aufrufen.

Wer die PCs über USB verbinden möchte, braucht ein spezielles Datenkabel und muss auf beiden Rechnern entsprechende Treiber installieren (im Lieferumfang des Kabels enthalten). Danach hilft auch hier das Systemprogramm Direktverbindung beim Datenaustausch. Rechner mit Netzwerkkarte können so komfortabel vernetzt werden. Gehobene Notebooks sind oft serienmäßig mit einer Netzwerkschnittstelle ausgestattet, ebenso alle iMac-Modelle von Apple.