Beiträge

Große eMail-Anlagen versenden

Bei vielen eMail-Anbietern ist die Größe von Anlagen, die man an Nachrichten anhängen kann, begrenzt. Beispielsweise darf eine Anlage beim kostenlosen Web.de nicht größer als 20 MB sein. Wie man große eMail-Anlagen dennoch auf die Reise bringen kann, steht in diesem Tipp.

Limit ändern, ab dem Apple Mail Anlagen per Mail-Drop versendet

Mit Maildrop werden E-Mails kleiner, indem Anlagen nicht direkt angehängt werden, sondern ein Link auf eine iCloud-Datei verschickt wird. Das macht Apple Mail automatisch, sobald die Datei eine bestimmte Größe überschreitet. Wie groß Anlagen sein dürfen, kann man selbst festlegen.

Outlook.com: Anlagen direkt in OneDrive speichern

Die Microsoft-Webdienste wachsen immer weiter zusammen. Jetzt ist es möglich, Anhänge von erhaltenen E-Mail-Nachrichten direkt in der Onlinefestplatte OneDrive speichern – ganz ohne Umweg über die lokale Festplatte.

Outlook: An eMails angehängte Bilder auf einmal ansehen

Wer E-Mail-Nachrichten mit Foto-Anlagen erhält, der kann die Bilder direkt in Outlook als Vorschau anzeigen. Das klappt aber nur für jedes Bild einzeln. Sind viele Anlagen vorhanden, muss man von Hand zwischen den Fotos umschalten. Mit einem Gratis-Addin geht das einfacher.

Outlook 2013: Grosse Bild-Anlagen verkleinern lassen

Wenn Sie eine große Bilddatei als E-Mail-Anlage mit Outlook 2013 senden müssen, können Sie es vor dem Senden verkleinern lassen. Das spart nicht nur Platz im Postfach des Empfängers, sondern auch Zeit beim Senden der Nachricht.

Outlook-Fehler-Meldung „Datei-Anlage kann nicht erstellt werden“ beheben

Mit Anlagen lassen sich beliebige Dateien über das Internet senden. Beim Versuch, eine E-Mail-Anlage in Outlook zu öffnen, erscheint manchmal aber nur eine Fehlermeldung: „Datei kann nicht erstellt werden: (Dateiname). Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, in dem Sie die Datei erstellen wollen…“. Woher kommt der Fehler? Wie werden Sie ihn los?

Outlook 2010: Maximale Dateigröße für Anlagen erhöhen

Auch wenn Sie es nicht wussten: Outlook begrenzt die maximale Menge an Daten, die Sie an eine E-Mail anhängen können. Die Obergrenze sind 20 MB. Für die meisten Postfächer ist das ein guter Wert. Sie möchten die maximale Datenmenge für E-Mail-Anlagen erhöhen (und wissen, dass diese Mails ankommen werden)?

Windows Live: Gesperrte Anhänge freigeben

Aus Sicherheitsgründen sperrt Windows Live bestimmte Dateianhänge, damit keine Schadsoftware auf den Rechner gelangt. Dateien vom Typ ".exe" oder ".vbs" lassen sich nicht herunterladen oder öffnen. Wer über einen guten Virenscanner verfügt und unbedingt auch gesperrte Anhänge öffnen muss, kann die Sperre aufheben.

Thunderbird: Sofort-Download großer eMails verhindern

Beim Mail-Abruf werden angehängte Dateien automatisch heruntergeladen. Das ist Zuhause oder im Büro mit schneller Internetanbindung auch erwünscht. Bei langsamen Internetzugängen - etwa unterwegs mit dem Notebook - bremst der Sofortdownload den Rechner nur aus. Mit einem Trick lädt Mozilla Thunderbird zwar alle Mails, lässt die Anhänge aber auf dem Mailserver.

Outlook: Datei-Anhänge entsperren

Bei Dateianhängen schaut Outlook besonders genau hin. Alle Anhänge, die eventuell Schaden anrichten können, werden gesperrt. Dazu gehören zum Beispiel ausführbare EXE-Dateien. Die gesperrten Anhänge lassen sich nicht öffnen. Ärgerlich, wenn dadurch kein Zugriff auf die dringend erwartete Datei möglich ist. Mit einem Zusatzprogramm lässt sich die Sperre aufheben.

Microsoft Outlook: Alle Anlagen auf einmal speichern

Partyfotos oder Funbilder werden gerne per E-Mail verschickt. Wer die Bilder auf der Festplatte speichern möchte, hat eine Menge zu tun. Jedes Foto muss einzeln mit der rechten Maustaste angeklickt und dann der Befehl „Speichern unter“ aufgerufen werden. Mit folgendem Trick geht’s in einem Schritt.

Mozilla Thunderbird: Dateianhänge nicht automatisch einbinden

Um Dateianhänge machen viele Anwender einen großen Bogen. Aus gutem Grund. Schließlich könnten in den Attachements gefährliche Schadprogramme stecken. Damit man erst gar nicht (auch nicht aus Versehen) Anhänge öffnen kann, lassen sie sich im Mailprogramm Thunderbird komplett verstecken.

Microsoft Outlook: Übermittlung von Anhängen als „winmail.dat“ verhindern

Outlook und andere Mailprogramme sind sich nicht immer grün. Mitunter erhalten Mail-Empfänger statt des gewünschten Anhangs lediglich ein Attachement namens „winmail.dat“. Damit der Fehler nicht passiert, muss in den Einstellungen das richtige Nachrichtenformat eingestellt sein.

Mac OS X: Mit Apple Mail angehängte Fotos als Diashow abspielen

In der Urlaubszeit findet man sie wieder vermehrt im Posteingang: die E-Mails mit Urlaubsgrüßen und mindestens zehn angehängten Fotos vom Strand. Eigentlich nett gemeint, aber je mehr Fotos als Anhang in der Mail stecken, umso mehr Arbeit entsteht beim Betrachten. Denn normalerweise muss jedes angehängte Foto per Doppelklick separat geöffnet werden - es sei denn, man verwendet die praktische "Übersicht"-Funktion des Mac-Programms "Mail".