Beiträge

VPN

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Die neuen Office Web Apps: Gleichzeitig bearbeiten, mehr Funktionen

Neben dem Office-Paket, das sich auf Ihrem Computer installieren lässt, bietet Microsoft auch eine Webversion von Office an. Die läuft direkt im Browser. Ein Vorteil: Damit bearbeiten Sie im Team die gleiche Datei, und Änderungen werden in…

Word 2007 und 2010: Zur letzten Bearbeitungs-Position springen

Sie arbeiten an einem längeren Word-Dokument? Nach dem erneuten Öffnen von Word kann es bei einer hohen Seitenanzahl schwierig werden, die Stelle zu finden, an der Sie zuletzt gearbeitet haben.

Fotos bearbeiten mit Windows Phone 8

Sie haben ein Smartphone mit Windows Phone 8? Wenn Sie damit ein Foto gemacht haben, können Sie es auch gleich am Handy bearbeiten. Besondere Apps sind dafür nicht nötig. Denn Windows Phone 8 bringt alles schon mit.

So markieren Sie Text mit der Tastatur

Mit der Maus lässt sich Text – zum Beispiel in Textfeldern oder in einem Word-Dokument – einfach markieren. Doch was, wenn gerade keine Maus zur Verfügung steht? Mit dem Touchpad eines Notebooks ist das Markieren so eine Sache. Allerdings klappt es recht gut, wenn Sie stattdessen die Tastatur verwenden.

Windows Live Writer: Vorhandene Beiträge eines Blogs bearbeiten

Programme, mit denen man offline Beiträge für Weblogs schreiben kann, sind Mangelware. Eine gute Software dafür ist der Windows Live Writer von Microsoft. Mit ihm können Sie nicht nur neue Beiträge verfassen, sondern auch vorhandene Posts…

PDF-Dateien bearbeiten mit Word 2013

Es ist das Austauschformat für Dokumente schlichtweg – das PDF-Format von Adobe. PDF-Dateien sehen auf allen Geräten gleich aus und lassen sich leicht erstellen. Schon seit einigen Versionen kann auch Microsoft Office Dokumente als PDF speichern.…

YouTube: So blenden Sie alle Gesichter in Ihren Videos aus

Sie haben ein Video bei YouTube hochgeladen, möchten aber nicht, dass man die Gesichter von Personen erkennt? Sie müssen das Video dazu nicht vor dem Hochladen bearbeiten. Denn YouTube hat eine Ausblende-Option eingebaut. Interessant ist das nicht nur für unzensierte Augenzeugen-Berichte aus Krisenländern.

Bilder verkleinern mit Paint

Um Bilder oder Fotos zu bearbeiten, muss man nicht immer ein teures Bildbearbeitungsprogramm haben. Einiges geht auch mit Paint, das mit Windows geliefert wird.

Thunderbird: Alte Themes weiter nutzen

Nicht nur beim Firefox-Browser, auch beim Mailclient Thunderbird verschärft Mozilla das Tempo und erhöht im Monatsrhythmus die Versionsnummern. Die neuen Versionen haben aber nicht nur Vorteile. Seit der Version 5 funktionieren nach einem Update einige Themes nicht mehr und werden kurzerhand deaktiviert. Mit einem Trick lassen sich alte Themes weiternutzen.

Windows 7: Das “Öffnen mit”-Menü bereinigen

Mit der Zeit wird die Liste des “Öffnen mit”-Menüs immer länger. Wird zum Beispiel zum Öffnen einer Bilddatei ein falsches Programm ausgewählt, erscheint es dauerhaft im Öffnen-mit-Menü der rechten Maustaste. Gut, dass sich das Menü mit wenigen Handgriffen entrümpeln lässt.

Outlook und Live Mail: Die Betreff-Zeile einer eMail ändern

Wichtige Mails sollten in einem eigenen Unterordner archiviert werden. Oft sind die Nachrichten jedoch mit einem nichtssagenden Betreff wie "Hallo" oder "AW:" versehen. Um sie später schneller wiederzufinden, lässt sich die Betreffzeile folgendermaßen ändern.

OpenOffice Draw: PDF-Dokumente bearbeiten

Mit dem kostenlosen Zeichenprogramm OpenOffice Draw lassen sich nicht nur Grafiken und Illustrationen anfertigen. Dank einer versteckten Zusatzfunktion eignet sich OpenOffice Draw auch zum Bearbeiten von PDF-Dokumenten.

Google Picasa: Mehrere Bilder in einem Rutsch bearbeiten

Wer ein gutes Bildbearbeitungsprogramm ohne viel Schnickschnack sucht, liegt bei Googles Picasa genau richtig. Auch Einsteiger und Laien kommen mit dem Gratisprogramm sofort klar. Gut gelöst ist die Multi-Bearbeitungsfunktion. Dutzende Bilder lassen sich damit gleichzeitig bearbeiten.

PowerPoint: Eingebettete Bilder verfremden

Bilder und Fotos bringen Abwechslung in Präsentationen. Wer Bilder nicht unverändert einfügen möchte, musste bislang mit Bildbearbeitungsprogrammen hantieren, um Bildfehler zu korrigieren oder Spezialeffekte zu verwenden. Mit PowerPoint ab Version 2007 sind Fototools überflüssig. Die wichtigsten Bearbeitungsfunktionen bringt PowerPoint gleich mit.

Windows 7: Den Computerbesitzer ändern

Bei der Installation von Windows 7 wird nach Name und Firma gefragt. Was hier eingetragen wird, bleibt wie in Stein gemeißelt im Dialogfenster "System" ([Windows-Taste][Pause]) stehen. Ändern lassen sich die Daten normalerweise nicht. Wer die Daten über den Computerbesitzer ändern möchte, kann mithilfe des Registriereditors nachhelfen.

Youtube erlaubt das Bearbeiten von Videos

Google hat einen Editor für YouTube-Videos in seinen Dienst eingebaut. Damit lassen sich aus bereits vorhandenen Videos neue Videos erzeugen. Das Video lässt sich beschneiden, man kann Musik dazu mischen oder den Film "trimmen", also Anfang und Ende neu festlegen. Keine ausgebufften Videoschnittfunktionen, aber oft reicht das schon, um ein hochgeladenes Video zu optimieren.

Microsoft Outlook XP bis 2007: Nachrichten mit Notizen versehen

Damit es im Posteingang nicht unübersichtlich wird, lassen sich Nachrichten mit farbigen Kategorien oder roten Fähnchen kennzeichnen. Praktischer wäre es, auch kurze Notizen wie „Erledigt am“ zu ergänzen. Mit folgendem Trick kein Problem.

eMail: Winmail.dat-Anhänge extrahieren

Wenn statt eines Word-Dokuments oder eines Fotos wieder einmal nur die ominöse Datei „Winmail.dat“ als Anhang in der Mail steckt, ist guter Rat teuer. Denn Winmail.dat-Dateien lassen sich nicht so einfach öffnen. Wie auch? Schließlich kann hinter dem Universalnamen alles Mögliche stecken. Gut, dass es ein Gratisprogramm gibt, das mit Winmail.dat-Dateien umgehen kann.

Google Picasa: Bearbeitete Fotos finden

Dank der Bearbeitungsfunktionen eignet sich das Gratisprogramm Google Picasa nicht nur zur Bilderverwaltung. Auch das Retuschieren und Optimieren geht leicht von der Hand. Wer die bearbeiteten Fotos im Windows Explorer öffnet, erlebt eine Überraschung. Von der Überarbeitung ist nichts zu sehen. Alle Fotos sehen aus wie vorher.

Bilder bearbeiten im Netz

Was Photoshop, Picasa und Co. für den heimischen Computer sind, das gibt es auch für unterwegs. Komplizierte Bedienung, erforderliche Browser-Plugins oder USB-Sticks, die man dabei haben sollte? Weit gefehlt: im Netz geht es meist schneller und einfacher. Denn findige Programmierer haben kostenlose Webdienste entwickelt, mit denen das Bearbeiten von Fotos und anderen Bilddateien kinderleicht ist.